Praxis-Wissen für öffentliche Verwaltungen

Ob bei der Planung eines neuen Kinderspielplatzes, bei der Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie oder bei der Zentrumsentwicklung: Damit diese Vorhaben gelingen, müssen die erarbeiten Lösungen breit abgestützt, allgemein verständlich und optimal geplant sein.

Neuartige Ansätze wie Crowdsourcing, Schwarmintelligenz oder Co-Creation versprechen, diese Herausforderungen anzugehen und durch das gewonnene Wissen und die generierten Ideen bessere Lösungen zu entwickeln. Handelt es sich hier um einen Hype oder ist diese Art der Kollaboration tatsächlich bereits Realität? Wie können Schweizer Gemeinden, Städte und Kantone bereits heute von diesen partizipativen Ansätzen profitieren?

Im kurzweiligen Praxiswebinar gibt Ramón Casutt, Experte für Partizipation bei der Konova AG, Antworten auf diese Fragen und zeigt konkrete Beispiele aus Vorhaben von Schweizer Verwaltungen wie z.B. dem Kanton Aargau, der Stadt Uster oder der Gemeinde Oberägeri. Weiter stellt er einen Prozess vor, wie informelle Partizipationsprozesse besser gelingen und wie Verwaltungen konkret starten können.

Zielgruppe:
Das Webinar richtet sich an Mitarbeitende von Gemeinden, Städten und Kantonen (z.B. Verantwortliche für Kommunikation, Digitalisierung, Gemeinde- und Stadtentwicklung, Gemeindeschreiber:innen)

Dauer und Teilnahme:
45 Minuten, kostenlos

    Was steckt hinter den trendigen Begriffen wie Crowd-Sourcing, kollektivem Wissen oder Schwarmintelligenz? Im Webinar gehe ich auf diese Fragen ein und zeige Beispiele aus der Schweizer Praxis.

    Ramón Casutt
    Berater, Konova AG
    Ramón Casutt

    Melden Sie sich jetzt an

    Registrieren Sie sich jetzt zum Webinar. Sie erhalten automatisch eine Teilnahmebestätigung mit den Zugangsdaten.

    Datum, ZeitAnmeldung
    Mittwoch, 7. Dezember 2022, 10:00 Uhr Jetzt anmelden