Höhere Effizienz und Kundenorientierung

Mit einer digitalen Vernehmlassungsplattform soll die Durchführung von Vernehmlassungen (Richtplanteilrevision und Rechtssetzungsprojekt) im Amt für Raumentwicklung (ARE) des Kantons Zürich vereinfacht werden. Die Ziele sind es, die Effizienz im Gesamtprozess zu steigern, die Prozesssicherheit durch standardisierte, breit abgestützte Prozesse sicherzustellen und eine qualitative sowie quantitative Auswertung der Stellungnahmen zu ermöglichen.

Kanton Zürich setzt auf E-Mitwirkung

Um diese Ziele zu erreichen, führte das Amt für Raumentwicklung (ARE) eine öffentliche Beschaffung durch. Den Submissionsentscheid erhielte die Firma Konova AG mit der standardisierten Gesamtlösung für Mitwirkungsverfahren «E-Mitwirkung».

Dank der digitalen Vernehmlassungs- und Mitwirkungslösung erhöht der Kanton nicht nur die Effizienz bei der Durchführung von Mitwirkungen, sondern bietet den Mitwirkungsteilnehmern wie Parteien, Organisationen und der Bevölkerung einen zusätzlichen und kundenorientierten Service.

Mit der E-Mitwirkung erhält der Kanton Zürich eine breit einsetzbare, marktgeprüfte und auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Lösung. Neben der Standardlösung bietet die Konova AG den zuverlässigen Support und Unterstützung in der Lösungseinführung an.

Aufgrund des breiten Einsatzgebiets der E-Mitwirkung plant der Kanton Zürich, die Lösung auch für weitere Gesetzesvernehmlassungen sowie für interne und externe Mitwirkungen abteilungs- und departementsübergreifend zu nutzen.

Der Kanton Zürich folgt beim Einsatz der E-Mitwirkung dem Kanton Obwalden, der als erster Kanton auf die digitale Vernehmlassungslösung setzte.

Download Fallbeschrieb Kanton Zürich

Datei herunterladen

Die Mitwirkung im Richtplanverfahren sichert den Informationsfluss zwischen Planungsträgern und Betroffenen. Das Amt für Raumentwicklung führt den Mitwirkungsprozess für den Richtplan in die digitale Zukunft und setzt dafür auf die E-Mitwirkung.