Praxis-Wissen für Mitwirkungen und E-Partizipation

Immer mehr öffentliche Verwaltungen wie Gemeinden, Städte und Kantone setzen auf partizipative Prozesse, um ihre Anspruchsgruppen besser in politische Vorhaben einzubeziehen. Mit der Digitalisierung gibt es neue Möglichkeiten, Mitwirkungs- und Partizipationsprozesse effizienter und effektiver zu gestalten. Während digitale Partizipation viele Chancen für Schweizer Verwaltungen bietet, gibt es auch viele Unsicherheiten in der konkreten Anwendung.

Ausgehend von einer Vielzahl begleiteter Partizipations- und Mitwirkungsprojekte teilt die Konova AG in diesem E-Book in sieben Schritten wertvolle Erfahrungen und Tipps sowie konkrete Vorgehensweisen, um Mitwirkungsvorhaben erfolgreich umzusetzen.

Mit dem Bezug des E-Books erhalten Sie zusätzlich einen Gutschein für ein 30-minütiges Expertengespräch mit der Konova AG und können Ihre Herausforderungen und Fragen rund um digitale Mitwirkung und Partizipation besprechen.

Das erwartet Sie

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Themen, die im E-Book genauer erläutert werden.

Mitwirkungsziele definieren
Erhalten Sie Einblick in sechs wichtige Fragestellungen, die Sie sich beim Start eines Mitwirkungsvorhabens stellen sollten.
Prozessdesign festlegen
Lernen Sie einen Musterprozess kennen, um ein erfolgreiches Prozessdesign selbständig zu erstellen und anzuwenden.
Wahl des Mitwirkungstools treffen
Erfahren Sie, wie Sie dank digitalen Tools eine Entlastung erhalten und wie Sie die passende Lösung evaluieren können.
Begleitende Kommunikation gestalten
Lesen Sie, warum eine Begleitkommunikation wichtig ist und was diese beinhalten sollte.
Rückmeldungen nachbearbeiten
Greifen Sie auf einen Best-Practice Prozess für die erfolgreiche Auswertung von Mitwirkungen zu.
Ergebniskommunikation umsetzen
Erfahren Sie, wie Sie die Ergebnisse eines Mitwirkungsverfahrens öffentlich kommunizieren.
Prozessreflexion durchführen
Nutzen Sie empfohlene Fragestellungen, um das Vorhaben zu reflektieren.
Gutschein für ein Expertengespräch
Nutzen Sie die Gelegenheit für ein halbstündiges Expertengespräch mit der Konova AG.
Miro Hegnauer

Basierend auf zahlreichen Praxiserfahrungen zeigen wir Ihnen einen Best-Practice-Prozess auf, der eine effiziente und effektive Mitwirkung ermöglicht.

Miro Hegnauer
Gründer und CEO, Konova AG

Jetzt kostenloses E-Book herunterladen

E-Book: Erfolgreiche E-Partizipation und digitale Mitwirkung
Kostenloser Download

E-Book: Erfolgreiche E-Partizipation und digitale Mitwirkung

Fordern Sie jetzt kostenlos das E-Book an und erhalten Sie wertvolle Praxis-Erfahrungen. Das E-Book eignet sich für Mitarbeitende öffentlicher Verwaltungen oder Personen, die Mitwirkungsprozesse begleiten und unterstützen. Klicken Sie auf «Dokument anfordern», um das E-Book per E-Mail zugestellt zu bekommen.

Zusätzlich zum E-Book erhalten Sie einen Gutschein für ein 30-minütiges Beratungsgespräch.

Wir haben Ihnen den Link per E-Mail zugesendet.
Alternativ können Sie diese auch direkt hier herunterladen.
Dokument anfordern

Effiziente Mitwirkungsplattform

Digitale Tools helfen, Mitwirkungsprozesse effizienter umzusetzen. Die meist eingesetzte Lösung in Schweizer Gemeinden, Städten und Kantonen ist die E-Mitwirkung. Als Gesamtlösung unterstützt sie sämtliche Prozesse innerhalb partizipativer Vorhaben und reduziert manuelle Aufwände. Erfahren Sie hier mehr zu Lösung oder sehen Sie sich Erfolgsgeschichten von Schweizer Verwaltungen an.

In über 100 Gemeinden, Städten, Kantonen und Organisationen im Einsatz

Einbezug der Bevölkerung über drei Gefässe – Ein Praxisbeispiel der Räumlichen Entwicklungsstrategie in Baar

Mit der Verabschiedung der Räumlichen Entwicklungsstrategie (RES) hat die Gemeinde Baar einen wichtigen Meilenstein in der Ortsplanungsrevision erreicht. Bei der Mitwirkung wurde die Bevölkerung über drei Gefässe einbezogen – Ein Musterbeispiel für andere Gemeinden.

Mit E-Mitwirkung zur neuen Spitalliste des Kantons Zürich

Im Rahmen der Erstellung der Spitallisten 2023 setzt der Kanton Zürich auf die digitale Mitwirkung. In einem ersten Schritt ist der Versorgungsbericht, der als Grundlage für die künftige Planung dient, abgeschlossen worden. Mehr als zwei Drittel der Vernehmlassungsteilnehmer nutzten den digitalen Kanal. Voraussichtlich im Frühjahr 2022 soll die Vernehmlassung zum Strukturbericht durchgeführt werden. Wiederum wird die E-Mitwirkung dabei eine zentrale Rolle spielen.

Innovation im Kanton Bern: Digitale Vernehmlassung schafft Mehrwerte für alle Beteiligten.

Der Kanton Bern führte die erste, komplett digitale Vernehmlassung mit der E-Mitwirkung durch. Mit Erfolg, wie eine Nachevaluation zeigte. Nicht nur in der Verwaltung, sondern auch bei Teilnehmenden der Vernehmlassung ist das Echo positiv.

Verkehrsverbund Luzern: Digitale Vernehmlassung zum neuen Nachtnetz 2022

Der Verkehrsverbund Luzern (VVL) lanciert zusammen mit den Kantonen Ob- und Nidwalden, den beteiligten Transportunternehmen und dem Tarifverbund Passepartout ein neues öV-Nachtnetz. Dieses soll per Mitte Dezember 2021 die heutigen Nachtangebote ablösen und in den Kantonen Luzern, Ob- und Nidwalden verkehren. Damit sich die verschiedenen Anspruchsgruppen zum Konzept äussern können, wurde vom VVL die erste digitale Vernehmlassung durchgeführt – mit Erfolg.

Ortsplanungsrevision der Gemeinde Benken – 5 Aspekte für eine erfolgreiche digitale Mitwirkung

Im Rahmen der Ortsplanungsrevision beschäftigt sich die Gemeinde Benken mit der zukünftigen und nachhaltigen Entwicklung des Dorfes. Vom 1. bis 31. Januar 2021 konnten Bürgerinnen und Bürger aus Benken über die E-Mitwirkung Rückmeldungen zum Vorhaben einreichen. Das Interesse war gross. Hier sind fünf Aspekte, welche die Mitwirkung in Benken zu einem Erfolg machten.

Gemeinde Goldach

Goldach überarbeitete seine Ortsplanung und wollte vom Volk wissen, wie es tickt. Für den einfachen Einbezug der Bevölkerung und den Dialog setzte die Gemeinde erfolgreich auf die E-Mitwirkung. Das innovative Projekt wurde von E-Government Schweiz als Leuchtturmprojekt für E-Partizipation gefördert.